Willkommen bei
Dr. med. dent. Stern

Zahnmodell Zahnarztpraxis Dr. Ulrike Stern
Zahnmodel Draufsicht Zahnarztpraxis Dr. Ulrike Stern
 
inhalt

Kinderzahnheilkunde

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Und Milchzähne sind eben so wenig nur „die kleinen großen“ Zähne. Die Behandlung des Milchgebisses stellt andere, besondere Anforderungen, nicht nur im Bezug auf die notwendige Zeit zur Durchführung. Die Kinderzahnheilkunde mit neuen Erkenntnissen und Behandlungsmethoden hat sich im Laufe der letzten Jahre sehr stark weiterentwickelt, die Prophylaxebemühungen haben hier sehr positive Spuren hinterlassen.

Ein Großteil der Kinder und Jugendlichen ist nahezu kariesfrei, dennoch ist ein zwar geringer gewordener aber immer noch vorhandener Prozentsatz zu verzeichnen, der massive Gebißschädigungen aufweist. Aufklärung im Themenbereich Nuckelflasche, Zahnreinigung im Kleinkindalter, Ernährung und Fluoridanwendungen sind hier weiterhin gefragt.

Eine sorgfältige Zahnbehandlung im Kleinkindalter legt den Grundstein für die weitere gesunde Zahnentwicklung und das Verständnis für die tägliche Zahnpflege. Hier hat in Rheinland-Pfalz eine erfreuliche Entwicklung stattgefunden:

Die Kassenzahnärztliche Vereinigung konnte mit der Barmer GEK Krankenkasse entsprechende Verträge zur frühkindlichen Vorsorgeuntersuchung abschließen. Dies ist ein wichtiger Schritt, wir Zahnärzte hoffen das dies ein gutes Vorbild darstellt und andere Krankenkassen nachziehen werden.

Die Mitgliedschaft in der Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde ermöglicht uns ein stetes Update unserer Behandlungsmethoden.  

In diesem Sinne bemühen wir uns, Ihrem Kind die individuell bestmögliche Behandlung zu ermöglichen.

Milchzähne sollten ab dem ersten Milchzahn mit einer kleinen Bürste und ein wenig Kinderzahncreme geputzt werden.

Empfohlener Fluoridgehalt dieser Zahnpasten  (s. Inhaltsangabe auf d. Rückseite d. Tuben):

Für Kinder von 0-6 Jahren        >500ppm

Ab dem 6. Lebensjahr              >1000ppm

Ab dem 12. Lebensjahr             >1400 ppm

Zusätzlich sollte beim Kochen fluoridiertes Kochsalz verwendet werden.

Kinder und Jugendliche zwischen dem 6.-18. Lebensjahr sollen 2x jährlich zur zahnärztlichen Prophylaxe gehen. Hierbei erfolgt auch mittels Anfärbung eine Kontrolle der Mundhygiene mit Anweisungen zur Putztechnik. Die Versiegelung von Zahnfissuren der bleibenden Molaren (=große Backenzähne) ist individuell indiziert.

Wir beraten Sie gerne!